Advent Advent der Balkon brennt

Ende Oktober 2019 hatte ich einen Anfall ich habe ein paar Tage kaum geschlafen und mir den falschen Stoff rein gezogen. Ich machte ein Feuer auf meinem Balkon um Wohnungsinventar zu verbrennen, da ich die Wohnung verlassen musste und mir das Entsorgen zu aufwendig war .

Es gab ein Großeinsatz der Feuerwehr. Zuerst kam die Polizei die ich nicht hinein gelassen habe. Als die Feuerwehr da war machte ich auf und Sie löschten das Feuer. Sie gingen wieder und ich blieb in meiner Wohnung.

Etwa 1 Stunde danach drehte ich am Rad ich hatte schlimme paranoide Angstzustände und Halluzination. Ich wohnte im vierten Obergeschoss und wollte den Balkon mit Hilfe eines Stromkabels runter klettern. Da ich nicht weit kam und Stürzte, fiel ich gut acht bis neun Meter in die Tiefe. Ich hatte den Laptop eine Flasche Whiskey und weiteres dabei. Die Whiskey Flasche war futsch… Ich bin im Schockzustand noch sehr weit gelaufen und pennte unter einer Brücke neben meiner Kotze. Am Morgen merkte ich das mit meinem Fuß etwas nicht in Ordnung ist. Ich kämpfte mich auf die Straße wo mich eine Passantin aufließ.

Da die Polizei auch anwesend war, mussten wir glücklicherweise den geplanten Termin verschieben. Der anwesende Polizist glaubte mir die Sache nicht und behauptete ich sei von der Brücke gesprungen.

Das Resultat war ein gebrochenes Sprunggelenk und kleinere Verletzungen an den Händen.

Vielen Dank an die Passantin von Mastrils, die die Erstversorgung sehr gut machte und mich dort aufgelesen hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.